Mühlviertler Chili gratinated with cheese

Mühlviertler Chili

Zutaten (4 Portionen)

Aufwand: mittel

4 Scheiben altes Schwarzbrot

1 Kolrabi

250 g Faschiertes

1 Zwiebel

3 Knoblauchzehen

1 Tomate

200 ml Kokoscreme

Salz, Pfeffer, Zimt, Muskat

1 Chilischote

Basilikum

Zubereitung

Diesesmal habe ich mich wiedermal für eine Mahlzeit aus der Fusionküche entschieden. Die Einflüsse sind, wie der Name schon vermuten lässt, ein herkömliches mexikanisches Chili, eine Mühlviertler Brotsuppe und etwas Geschmack aus der asiatischen Welt.

Zunächst wird der Kolrabi in 1×1 cm große Stücke geschnitten und der Zwiebel und der Knoblauch fein gehackt. Alle drei Zutaten werden kurz in etwas Öl angeschwitzt. Anschließend kommt auch das gewürfelte harte Schwarzbrot in die große Pfanne oder den Topf. Sobald das Brot von allen Seiten etwas angebraten wurde, kommt auch das Fleisch mit etwas Salz und Pfeffer hinzu.

Nun wird mit der Kokoscreme und etwas Wasser abgelöscht, sodass alles mit Flüssigkeit bedeckt ist. Das Ganze muss nun für etwa 30 Minuten leicht köcheln. Danach kommen die restlichen Gewürze und Kräuter hinzu. Außerdem kann nochmal mit etwas Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden.

Für das Servieren kann das Chili in Schälchen gefüllt und noch mit etwas Käse überbacken werden.

Lasst es euch schmecken 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *