Shows the sweetpotato saganaki with a herbbutter baguette as sidedish

Süßkartoffel Saganaki

Am Wochenende wurde wiedermal groß aufgetischt. Das Motto war diesmal Griechisch, daher gab es ein leckeres Süßkartoffel Saganaki mit Kräuterbutter-Baguette und Zuchini in Bierteig 🤤.

Zutaten (5 Portionen)

Aufwand: Mittel

12 Eier

300 g Feta

100 g kräftiger Bergkäse

3 Süßkartoffel

200 g Schafmischkäse (Frischkäse)

200 g Garnelen

3 Zwiebel

Kräuter nach belieben

1 TL Zimt

Salz, Pfeffer

6 cl Whisky

Olivenöl

Zubereitung

Begonnen wird mit den Garnelen, am besten schon einige Stunden vor der eigentlichen Zubereitung. Denn diese müssen in einer Marinade aus etwas Salz, Pfeffer, etwas Olivenöl und ausreichend Kräutern ziehen. Ich habe mir für einen Mix aus Koriander, Thymian und Petersilie entschieden.

 
Im nächsten Schritt beginnen wir für die eigentliche Masse für unser Saganaki. Dafür schneiden wir zunächst die Süßkartoffeln in kleinere Stücke und kochen sie weich. Anschließend werden sie noch heiß mit einer Kartoffelpresse in eine Schale gedrückt und beiseite gestellt.
 
Während die Kartoffelmasse auskühlt, können wir das Topping unseres Saganaki vorbereiten. Dafür werden die Zwiebel je nach belieben in Halb- oder ganze Ringe geschnitten. Anschließend werden sie in etwas Öl scharf angebraten bis sie bereits eine leicht bräunliche Farbe erhalten. Dann wird mit 6 cl Whisky aufgegossen und sofort flambiert. Danach gleich mit einer Mischung aus Stärke und Mehl vermengen und nochmal dunkel anbraten.
 
Nachdem die Kartoffel nun  abgekühlt sind, können wir die Eier aufschlagen und gut mit den Süßkartoffelpüree, und dem Frischkäse vermengen. Außerdem kann nun schon der Zimt und wiederum eine beliebige Kräutermischung beigegeben werden.
 
Jetzt müssen nur noch die Garnelen scharf angebraten werden (nicht zu lange), dann können sie bereits mit der Masse vermischt und in eine große Backform (siehe Bild) gegeben werden. Außerdem wird noch der Feta in kleinere Stückchen zerbröckelt und ebenfalls gleichmäßig in der Masse verteilt.
 
Im letzten Schritt wird das Saganaki im Rohr mit der Grillfunktion für etwa 20-30 Minuten fertiggebacken. Nach etwa 10 Minuten kommen noch der gerieben Bergkäse und die in Whisky flambierten Zwiebel oben darauf.

Lasst es euch schmecken 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.